Windows 10 automatische Updates deaktivieren

Windows 10 automatische Updates deaktivieren

Nicht immer ist es sinnvoll, die automatischen Windows Updates auszuführen. Sei es weil das Betriebssystem diese Windows Updates immer zur Unzeit ausführen will oder weil es ab und an zu erheblichen und krassen Problemen nach einem Windows Update kommen kann. Microsoft macht es den Anwendern auch nicht gerade einfach, das Update verhalten so zu gestalten, dass man zwar erinnert wird, die Ausführung jedoch manuell festlegen kann. Windows 10 automatische Updates deaktivieren weiterlesen

Microsoft Oktober Patch Zero-Day-Fix

12-10-2018

Microsoft Oktober Patch Zero-Day-Fix

50 Sicherheitsprobleme, auch kritische Lücken in Windows-Komponenten, sowie im Exchange Server

In bester Microsoftmanier hat das US Unternehmen am vergangenen Dienstag (9-10-2018) da Oktober Update auf den Weg gebaracht. Insgesamt werden 50 Sicherheitslücken in vielen Software-Komponenten geschlossen. Darunter befindet sich quas alle Microsoft Standards, wie z.b. Windows, Office, Internet Explorer, SQL Server Management Studio, Exchange Server und eine Reihe weiterer Windows – und Browser Komponeten (DLL‘S). Von de 50 Updates gelten gut ein Dutzend al besonders kritisch. Auch eine Zero Day, also Null Tage Toleranz-Lücke ist in diesem Oktober Update vorhanden. Immer wenn es um die Benutzerechte an einem laufend PC System geht, erlauben Sicherheitsprobleme eigentlich keinen weiteren Aufschub.

Bereits für Angriffe ausgenutzt

Unter dem Code CVE-2018-8456 ist eine solche kritische Lücke geschlossen worden. Angreifer konnten Schadcode über eine Schwachstelle des GDI (Grafikinterface) in das System einschleusen. Somit hätten Angreifer Zugriff auf das System und die eingerichteten Benutzerkonten. Nach Informationen des Online Portal von HeiseC, haben Experten der Sicherheitsfirma Kasperski eine Gruppe von Hackern im Visir, der sie den Namen APT-Gruppe gaben. Weitere Details will Kasperski in Kürze auch noch veröffentlichen.

Kritische Lücke im Exchange seit Acht Jahren

IM Privaten Bereich eher selten anzutreffen ist der Exchange Server. Weil aber mit den Updates immer auch Systemkomponenten (DLL‘s) einem Update unterzogen werden, ist es ratsam einen Blick auf das UPDATE CVE-2010-3190 aus dem Jahr 2010 zu richten. Damals hatte Microsoft schon einmal eine Lücke behoben, bei denen Schwachstellen in Laufzeitbiblitheken gefixt wurden. In diesem Zusammenhang werden die Admin darauf aufmerksam gemacht, auch das Update aus dem Sicherheitshinweis MS11-025 für Visual Studio einzuspielen.

Updates werden automatisch verteilt

Wenn der Anwender nichts anderes an seinem System eingestellt hat, dann verteilt Micrsoft die Updates automatisch. Wer als vorsichtiger Zeitgenosse lieber auf Nummer Sicher geht, der stellt seine Update Funktionen entsprechend ein. Windows 10 lässt da ja nur bedingte Verzögerungen zu. Kommt es dann aber zu dem Szenario, dass ein Update einzelnen PC‘s nicht mehr booten lässt oder zu anderen Problemchen, dann hat man vielleicht noch ein Chance erst mit einer Korrektur versorgt zu werden.

Installation Anydesk Fernwartungs Software

Installation und Download der Fernwartung AnyDeks

Blick in die Vergangenheit

in den vielen Jahren meiner Tätigkeit im Vorortservice, bekamen die Möglichkeit der Fernwartung über das Internet einen immer größeren Stellenwert. Die Anfänge machte die Software PcAnywhere in den 1990er Jahren. Installation Anydesk Fernwartungs Software weiterlesen

Windows 10 Update entfernen

Windows 10 Update entfernen

Sie sind mit Ihrem Betriebssystem von Microsoft sehr zufrieden ? Diese Frage ist durchaus ernst gemeint, denn bei aller Kritik an dem Fenstersystem, gibt es durchaus User, die mit Ihrem alten Windows 7 sehr gut zurecht kommen und überhaupt gar keine Veranlassung haben daran irgendwas zu ändern. Wer darüber hinaus auch artig immer seine Windowsversion per Update auf dem neuesten Stand gehalten hat, der wird mit einem Update konfrontiert, was absolut gar nichts mit der Systemsicherheit seines Windows zu tun hat. Die Rede ist von dem Update KB3035583. Microsoft beschreibt dieses Update ultra kurz wie folgt:

„Das Update installiert die App “Windows 10 abrufen” in Windows 8.1 und Windows 7 SP1“

Was hat das nun mit einem Sicherheitsupdate zu tun ? Antwort wirklich nichts. Windows 7 wird noch gepflegt und save gehalten bis zum Jahr 2020. Seit dem 13. Januar 2015 gibt es zwar leider keine neuen Features mehr und auch Fehlerkorrekturen bleiben aus, aber Sicherheitslücken in Windows 7 werden weiterhin gestopft. Und genau das ist der entscheiden Punkt. Windows 7 ist ein ausgereiftes und stabiles Betriebssystem und kann bedenkenlos bis 2020 genutzt werden. Aus der Sicht des Jahres 2016 kann man davon ausgehen, dass die allermeisten PC’s mit Windows 7 schon jetzt einige Jahre ihren Dienst tun und somit in 4 Jahren eher ein technisches – statt eines Sicherheitsproblems bekommen werden. Natürlich unter der Voraussetzung, dass die Software artig gepflegt wird, nicht nur die zu Windows gehörigen Dateien, sondern auch die bekannten und sensiblen Programme, wie Browser, PDF Reader, Java und Vierscanner.

Läuft meine SW mit 10 oder 8 überhaupt ?

Genau diese Frage beantwortet sich erst nach einem Update auf eine neues Betriebssystem. Auch wenn der Hersteller einer Software behauptet, sein Produkt liefe problemlos auf den neuen Plattformen, so zeigen sich die Probleme erst in der relaen Anwendung. Beispiel gefällig ? Ich nutze seit vielen Jahren eine Software für meine jährliche Steuererklärung. Vertraut habe ich auf eine Sendung im ZDF (ich will ja nix riskieren und die Nennung eines Produktnamen vermeiden) und das namensgleiche Paket auf einem Windows 8.1 64 Bit System installiert. Die Nutzung des Programms war auf Grund eines VB DOT Net Problems jedoch nicht möglich. Die Verantwortung wurde vom Hersteller flux an Microsoft weitergereicht. Erst auf einem älteren Windows 7 konnte die Software benutzt werden. Von ähnlichen Problemen kann ich auch von einen namhaften Anbieter (eher schon ein Steuermonopolist auf dem deutschen Markt) einer Finanzbuchhaltung berichten.

Muss ich alles neue lernen ?

Alles muss man nicht neu lernen, aber vieles. Dieser Artikel beschäftigt sich nicht mit der neuen Kacheloberfläche oder den neu angeordneten Funktionen in den neueren Windowsversionen, aber auch ist ist Fakt, Windows 10 ist definitiv eine Umstellung der gewohnten Arbeitsumgebung.

Sind meine Daten noch alle da ?

Wahrscheinlich ja, aber alles ordentlich sichern sollten Sie ohnehin regelmäßig.Eine komplette Systemumstellung ist jedoch ein zusätzliches Risiko für alle Anwenderdaten.

Fazit:

Wie in unserem Videoclip beschrieben, kann man die nervende Update App KB3035583 aus seinem treuen alten Windows entfernen und unter Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen (hier werden dazu immer wieder neue Artikel zu lesen sein) weiter nutzen. Und es gibt Alternativen, deshalb lohnt es sich unseren Newsletter zu zeichnen und unseren YouTube Kanal zu abonnieren

Ihr SEOHenux